Anleitung/HowTo: Linux Version ermitteln

Kleine Anleitung zu später Stunde: Linux Version ermitteln

Bildschirmfoto-Terminal
Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten um eine Linux Version zu ermitteln:

Möglichkeit 1:

Um herauszufinden welche Linux Version man verwendet folgende Befehle im Terminal verwenden:

$ cat /etc/*-release

Dabei sollte etwas in dieser Art heraus kommen:

sebastian@T440s ~ $ cat /etc/*-release
DISTRIB_ID=LinuxMint
DISTRIB_RELEASE=17
DISTRIB_CODENAME=qiana
DISTRIB_DESCRIPTION="Linux Mint 17 Qiana"
NAME="Ubuntu"
VERSION="14.04, Trusty Tahr"
ID=ubuntu
ID_LIKE=debian
PRETTY_NAME="Ubuntu 14.04 LTS"
VERSION_ID="14.04"
HOME_URL="http://www.ubuntu.com/"
SUPPORT_URL="http://help.ubuntu.com/"
BUG_REPORT_URL="http://bugs.launchpad.net/ubuntu/"
cat: /etc/upstream-release: Ist ein Verzeichnis

Möglichkeit 2:

$ lsb_release -a

Ausgabe:

No LSB modules are available.
Distributor ID: Debian
Description:    Debian GNU/Linux 7.5 (wheezy)
Release:    7.5
Codename:   wheezy

Das Modul LSB ist nicht auf allen Distributionen verfügbar, insofern nicht wundern wenn die Ausgabe einen Fehler ausspuckt.

Möglichkeit 3:

$ cat /proc/version

Ausgabe:

sebastian@T440s ~ $ cat /proc/version
Linux version 3.13.0-24-generic (buildd@batsu) (gcc version 4.8.2 (Ubuntu 4.8.2-19ubuntu1) ) #47-Ubuntu SMP Fri May 2 23:30:00 UTC 2014

Meine persönlich bevorzugte Möglichkeit der Versionsausgabe, da das wort „Version“ darin vorkommt kann ich mir diese am besten merken.

Zentyal Server 3.5

Wer auf der Suche nach einem neuen Serversystem ist, sollte mal einen Blick auf Zentyal Server 3.5 werfen. Die Distribution hat es sich zur Aufgabe gemacht ein komplettes Server Webinterface zu entwickeln.

zentyal_dashboard

Die Übersicht macht einen sehr aufgeräumten und leicht bedienbaren Eindruck.

Als Grundlage dient hier ein Ubuntu 14.04 LTS. Ziel ist es ein Pendant zu Microsofts Small Business Server zu schaffen, welches in der Community Edition dazu noch umsonst ist.

Hier mal ein kleiner Auszug aus den Release Notes:

Among all the changes Zentyal 3.5 introduces, we would like to put the focus on:

  • New base distribution: Ubuntu 14.04 LTS (Trusty)
  • Removal of synchronization with OpenLDAP
  • Support for Microsoft Outlook 2010 and inbox refresh improved
  • Removal of some modules (L7 Filter, FTP, Zarafa, User Corner, Captive Portal and Bandwidth Monitor) to focus in the rest

Den ganzen Beitrag findet ihr hier: https://wiki.zentyal.org/wiki/Zentyal_3.5_Announcement

Ich werde mir die Distribution mal anschauen, da ich im Moment mit ClearOS nicht wirklich zufrieden bin was die Verwaltbarkeit angeht. Sollte sich das System bewähren, könnte mich das ein Schritt näher zu Ubuntu und weg von CentOS bringen. Aber warten wirs mal ab ….

Parsix GNU/Linux 6.01r1

Parsix GNU/Linux hat seine Distribution in der Version 6.01r1 veröffentlicht. Sie trägt den Codenamen „Trev“ und steht für interessierte User zum Download bereit. Das System basiert auf der Debian Wheezy Plattform in der letzten stabilen Version. Eigentlich handelt es sich bei dem Release um ein „bug fixing build“, welches Fehler und Securitypatches beinhaltet.

Als Standard-Desktop kommt bei Parsix Gnome in der Version 3.10.3 zum Einsatz. Der Kernel wurde ebenfalls auf Version 3.12.20 geupdated. Hier mal die Release Notes zusammengefasst:

  • Linux 3.12.20
  • GNOME Shell 3.10.3
  • Xserver-xorg 1.14.5
  • GNU Iceweasel 30.0
  • Chromium Browser 35.0
  • LibreOffice 3.5.4
  • Glibc 2.13
  • GParted 0.12.1
  • Empathy 3.10.1
  • GIMP 2.8.2
  • Grisbi 0.8.9
  • VirtualBox 4.3.10
  • VLC 2.0.6

Nachlesen könnt ihr das ganze hier. Den Download findet ihr unter folgendem Link: http://www.parsix.org/wiki/Donate