Solus Beta 2

SolusBeta

Evolve OS heißt jetzt Solus. Sonst ändert sich nix. Wenns mit einer Distribution/Marke mal nicht klappt benennt man sich eben um. Bing hat es vorgemacht (hat aber nichts gebracht) Solus macht es nach. Das man dies aber noch während der laufenden Beta macht, ohne auch nur das erste Release raus zu bringen ….. .

Hier mal die wichtigsten Änderungen der Solus Beta 2 im Überblick:

  • Linux 4.0.3
  • GNOME Stack 3.16.3
  • Budgie Desktop 8.2
  • Firefox 38.0.1
  • UEFI support (boot and installation)
  • NVIDIA proprietary driver support (346.xxx) – users simply install ‘nvidia-glx-driver’ from System/X.Org Drivers in Software Center
  • Switched to Solus-specific artwork, EvoPop.
  • X.Org 1.17.1 + Mesa 10.5.3
  • Completed rebrand.

Man beachte das „Completed rebrand“.

Weitere Änderungen:

  • All new packages developed for the Solus Operating System now use the ypkg format. Nearly 20% of our repository is now using the format.
  • Switch to HTTPS-only software sources
  • Buildbot based build system using efficient hardlink-centric repository management, with automatic deltas.
  • Repo-wide ABI freeze in place prior to RC1 path.
  • Long-standing Budgie performance and usability bugs addressed relating to X11 grab/focus cycles. Keybindings now work correctly across the board. Reduced memory footprint.
  • VirtualBox and Qemu now using the modesetting driver
  • 551 package repository commits: 1326 files changed, 53700 insertions(+), 34616 deletions

 

Und wer das ganze sich nochmal genau durchlesen möchte, findet den Artikel hier: https://solus-project.com/2015/05/17/solus-operating-system-beta-2/

Testen werde ich das System erst wenn es ein Release gibt. Wer weiß wie oft die sich noch umbenennen.

Evolve OS Beta 1.1

evolve

Wir hatten das System ja bereits hier vorgestellt in der Reihe „Eine Woche mit… „. Nun ist die Evolve OS Beta 1.1 draußen. Ich hoffe es wurden mal ein paar größere Probleme gefixt. Das System war zu dem damaligen Zeitpunkt nämlich fast nicht zu gebrauchen.

Hier mal die Änderungen, welche in der Evolve OS Beta 1.1 vorgenommen wurden:

  • Linux kernel 3.19.1
  • GCC 4.9.2
  • Clang/LLVM 3.5.0
  • systemd 218

Des weiteren wurden folgende Probleme behoben:

  • USB3 Boot Probleme
  • Fehler des Budgie Desktops wie z.B. das ausloggen
  • Performance und Bedienerfreundlichkeit wurde erhöht (geht jetzt etwa die Maus?)
  • Man brauch für die Aktivierung der WLAN Verbindung kein Root Passwort mehr
  • QT und Java Anwendungen sollten jetzt ihren Dienst wie gewohnt verrichten
  • Weitere Pakete wurden der Repository hinzugefügt
  • Wechsel zum YAML Format (ypkg) des Paketmanagers
  • Stabilität des Systems
  • Software Center funktioniert immer noch eher rudimentär
  • Fehler des Intel Grafik Treibers angepasst

Wer das ganze jetzt nochmal nachlesen möchte wird hier fündig: https://evolve-os.com/2015/03/16/evolve-os-beta-1-1-released/

Eine Woche mit: EvolveOS – Teil 2

Zweiter Teil des hier begonnen Distributionstest von EvolveOS

2. Verwendung des Systems

Da immer noch das Problem mit der zu hohen Mausgeschwindigkeit besteht, will ich mal versuchen die VMware Tools zu installieren. Ich hoffe das schafft Abhilfe.

Leider musste ich erstmal feststellen, dass das Tastaturlayout wohl doch nicht korrekt umgestellt wurde, da ich auf der Kommandozeile IMMER noch ein englisches Layout habe. Dies ist mir bei Eingabe des Befehls apt-get update aufgefallen, welcher natürlich nicht funktioniert.

evolve_10

Also bemühen wir hier erstmal den hauseigenen „Software Center“. 14 Updates wurden gefunden. Ein Button für die Installation aller Updates fehlt. Ich muss jedes Paket einzeln anklicken. Na zum Glück nur 14 ….

evolve_11

 

Nach dem Update wird man nicht aufgefordert das System neu zu starten, was ich sehr komisch finde, da wie ihr oben auf dem Screenshot seht, ein neuer Kernel geladen wurde. Ich starte dann mal neu, der Kernel soll ja nicht umsonst installiert worden sein.

Neustart erfolgt. Problem behoben: Keins. Maus immer noch zu schnell, Tastaturlayout immer noch falsch.

evolve_12

Installation der VMware Tools gestaltet sich leider auch ein wenig schwieriger als das übliche „Enter“ drücken. Die Frage: Wo befinden sich die init Verzeichnisse (notwendig für die verschiedenen Runlevel) kann ich nicht beantworten. Da wo sie sein sollten sind sie nicht und locate funktioniert nicht. Also keine VMware Tools.

Dann schauen wir mal nach einem openVPN client.

evolve_13

Leider werden wir auch hier enttäuscht.

Die Beta von EvolveOS steckt noch ziemlich in den Kinderschuhen. Die Aussage der Entwickler: “ …we want to give you something you can just use, and just works.“ Sollte vielleicht an der ein oder anderen Stelle nochmal überdacht werden. Im Moment funktioniert nämlich eher weniger. Wenn sich das Tastaturlayout nicht umstellen lässt kann ich damit noch nicht einmal vernünftig im Internet surfen. Aber bedenken wir an dieser Stelle: Es handelt sich um eine Beta. Mal schauen was da noch kommt.

Eine Woche mit: Evolve OS – Teil 1

Eine Woche mit: Evolve OS – Teil 1 gibt Einblick in die Verwendung der neuen Distribution. Ich versuch daraus mal eine Serie zu machen und teste von Zeit zu Zeit verschiedene Linux Distributionen auf ihre Tauglichkeit im Alltag. Wenn ihr Empfehlungen habt oder eine bestimmte Distribution getestet haben wollt, schreibt mir auf Google+

1. Installation

evolve_2

Erster Eindruck: Was ist mit der Maus los …

Das Live System ist super schnell gebootet. Wenn man nur die Maus vernünftig bewegen könnte. Ich lass das ganze unter VMware  Workstation 11 laufen, vielleicht liegt es ja daran. Die Installation ruft man über das Menü auf.

evolve_3

Worauf einen der Installer begrüßt

evolve_4

Danach wird Standort, Sprache und Tastatur abgefragt.

evolve_5

Als nächstes müssen wir eine Festplatte für die Installation wählen, worauf GParted startet und wir unsere Partitionierung vornehmen können. Wir bekommen hier keinen Vorschlag gemacht, sondern müssen alles von Hand angeben. Das ist schon mal nicht so einsteigerfreundlich. Aber schauen wir mal weiter.

evolve_6

Ok. Bei der Partitionierung stellen wir dann auch gleich fest, das unsere gewählte Sprache wohl nicht mit dem Tastatur Layout überein stimmt. Englische Tastatur ist aktiv. Das sollte man bei der Vergabe des Passworts bedenken.

Wir werden dann erneut nach unserer Zeitzone gefragt, obwohl diese doch eigentlich im ersten Schritt ermittelt wurde… Software testing … oder auch nicht.

evolve_7

Als nächstes ist der User dran, welcher auch als Administrator dient. Juhu sudo. Noch schnell den Computernamen vergeben, Angaben zum Bootloader uuuuund es wird installiert.

evolve_8

2. Verwendung des Systems

Zu früh gefreut. Wer denkt, dass sich die Probleme mit der Maus, Tastatur und Sprache nach der Installation erledigt haben, der irrt. Ein Blick in die Einstellungen offenbart dann auch warum.

evolve_9

Na Hauptsache ich wurde während der Installation mehrfach gefragt ….. Hallo? Geht’s noch? Das ist selbst für ne Beta sehr schwach. Naja dann stell ich es eben um und schau wie es nach einem Reboot aussieht….. Scheinbar gut. Sprache und Land wurden übernommen.

Die nächsten Tage geht es mit der Verwendung des Systems weiter. Es warten Punkte wie z.B.: VMware Tools Installation / OpenVPN Setup / Installation von Programmen und das fixen der Zeigergeschwindigkeit auf euch.

Evolve OS Beta 1

evolve_1

Eine neue Distribution am Linuxhimmel: Evolve OS Beta 1 ab sofort verfügbar. Neues System. Eigener Desktop. Eigene Paketverwaltung. Da denken sich erstmal viele: Ne danke. Das kann ja nicht gut gehen.

Die Distribution selbst zeigt sich dabei relativ zuversichtlich und wirbt jedenfalls schon mal mit dem Satz: „We’re cutting the marketing speak and getting right to the point, we want to give you something you can just use, and just works.“

Wenn man dann noch Sätze liest wie: „During the development process of this beta, we spent some considerable time optimising towards desktop usage, and consequently this has led to a spat of “GPU testing” by the team, or “slacking off to play games”. After beta1 we will be pushing automatic driver management and 32-bit support via our update mechanism, ….“ wird die Sache schon spannender.

Vielleicht schau ich es mir mal an ….. Aber erst mit dem offiziellen Release. Ich hab schon zu viele neue Distributionen gesehen, die erfolgreich in die Beta gestartet sind und am Ende kam nichts dabei raus. Das tue ich mir nicht mehr an.

Hier mal der Link zur Ankündigung: https://evolve-os.com/2015/01/26/beta-1-released/