Anleitung/HowTo: phpMyAdmin unter CentOS

In diesem Tutorial geht es um die Installation von phpMyAdmin unter CentOS. Ich weiß es gibt zu diesem Thema eine Fülle von Anleitungen, ich werde jedoch versuchen die Tutorial Sektion in dem Blog aktuell zu halten, damit man eine zentrale Anlaufstelle hat wenn man mal was sucht.

phpMyAdmin ist eine Webbasierte Verwaltung des eigenen MySQL und MariaDB Servers und nach wie vor die beste aus meiner Sicht heraus. Es stellt eine sehr benutzerfreundliche Oberfläche zur Verfügung zum Verwalten der Datenbanken. Mittlerweile wurde phpMyAdmin in 72 Sprachen übersetzt und auch große Serveranbieter wie zB. http://www.hetzner.de/ setzen auf die Anwendung, wenn es um das Verwalten der Datenbanken für das Webhosting geht.

Features von phpMyAdmin:

  • benutzerfreundliche Oberfläche
  • Webinterface zur dezentralen Verwaltung
  • unterstützt die meisten MySQL Funktionen:  Datenbanken durchsuchen/anlegen/löschen, Usermanagement
  • Import von Datenbanken im CSV oder SQL Format
  • Export von Datenbanken in CSV, SQL, XML, ISO
  • Verwaltung mehrerer Server unter einem Dach

Los gehts!

Schritt 1: REMI Repository hinzufügen

Da die benötigten Quellen nicht in den Standard Repositories von CentOS enthalten sind, müssen wir zunächst eine weiter hinzufügen. Das tut man mit folgendem Befehl:

CentOS/RHEL 6:
# rpm -Uvh http://rpms.famillecollet.com/enterprise/remi-release-6.rpm 

CentOS/RHEL 5:
# rpm -Uvh http://rpms.famillecollet.com/enterprise/remi-release-5.rpm 

Schritt 2: phpMyAdmin installieren

Nachdem man die Quelle hinzugefügt hat kann man das Programm mit folgendem Befehl installieren:

# yum --enablerepo=remi install phpMyAdmin

Schritt 3: phpMyAdmin konfigurieren

Standardmäßig ist unter phpMyadmin der Zugriff nur von localhost eingerichtet. Das ist in vielen Situation auch sinnvoll, da es die Sicherheit erhöht. In anderen wiederum nicht, wenn man zB. mehrere Server verwalten möchte. Um dies zu ändern muss man die Datei /etc/httpd/conf.d/phpMyAdmin.conf bearbeiten und alle 127.0.0.1 Einträge gegen die eigene Server IP austauschen (in dem Beispiel: 192.168.1.0)

Alias /phpMyAdmin /usr/share/phpMyAdmin
Alias /phpmyadmin /usr/share/phpMyAdmin

## Comment below section to allow everyone 
<Directory /usr/share/phpMyAdmin/>
    <IfModule !mod_authz_core.c>
     Order Deny,Allow
     Deny from All
     Allow from 192.168.1.0/24
     Allow from ::1
   </IfModule>
</Directory>

<Directory /usr/share/phpMyAdmin/libraries/>
    Order Deny,Allow
    Deny from All
    Allow from None
</Directory>

<Directory /usr/share/phpMyAdmin/setup/lib/>
    Order Deny,Allow
    Deny from All
    Allow from None
</Directory>

<Directory /usr/share/phpMyAdmin/setup/frames/>
    Order Deny,Allow
    Deny from All
    Allow from None
</Directory>

Nachdem man die Änderungen vorgenommen hat muss der Webserver neu gestartet werden. In unserem Fall ist die ein Apache und geschieht mit folgendem Befehl:

# service httpd restart 

Schritt 4: Zugriff auf phpMyAdmin

Nun muss man nur noch einen Browser öffnen und die eingetragene Adresse eingeben. Dies sollte einem dann die Login Oberfläche anzeigen

phpmyadminlogin

 

Und das war es dann auch schon. Wer Interesse hat sich noch ein wenig tiefer in die Materie ein zu lesen findet alles wissenswerte hier: http://www.phpmyadmin.net/home_page/index.php