Passwort Manager für Linux und Windows

Als „normaler“ Internetnutzer ist man von der Frage, welchen Passwort Manager man benutzen soll, weitgehend befreit. Die Passwörter für Computer, Mail, 2-3 Foren (nutzt noch wer Foren??), Spiele und seinen Cloud Account sollte sich noch jeder merken können. Fieser wird es da natürlich schon wenn man in der IT arbeitet und täglich einen Haufen an Servern, Clouds, Management Tools usw. verwaltet.

Ich war lange der Auffassung, dass eine Passwort Manager was für Leute mit angehender Demenz sei. Dieses Bild hat sich in den letzten Jahren, und der damit verbundenen steigenden Zahl der Accounts, stark gewandelt. Zwar hab ich immer versucht Passwörter rund um ein Master Passwort zu generieren, allerdings artete das in wildem rumprobieren beim anmelden aus. Daher hab ich vor nicht allzu langer Zeit beschlossen, ich ergebe mich meinem Schicksal und erkenne meine eigene Demenz an.

Ich verwende jetzt KeePassX

Der unter der GNU General Public License stehende Passwort Manager ist sowohl unter Linux als auch Windows und Mac Os X verfügbar. Die Funktionsweise ist relativ simpel: Man startet das Programm, erstellt ein Master Passwort und legt eine Datenbank an, in der die Passwörter gespeichert werden. Nicht nur der User und das Passwort lassen sich bei einem Eintrag in der DB hinzufügen sondern auch zusätzliche Information, URLs und Anhänge.

Wenn man die DB jetzt noch auf einem Cloud Service speichert (keine Angst man kann beim Erstellen zwischen AES und Twofish 256 Bit Verschlüsselung wählen) hat man einen Passwort Manager den man von fast überall aus nutzen kann. Für Android gibt es scheinbar auch Apps, deren Test ich aber noch nicht machen konnte. Sollte jemand schon Erfahrung mit den Apps haben hinterlasst eine kurze Rezension in den Kommentaren.