Cryengine unterstützt Linux

cryengine

Das deutsche Spielentwicklungsunternehmen Crytek mit Sitz in Frankfurt am Main, also quasi um die Ecke, hat gestern den Linux Support für die von ihnen entwickelte Cryengine bekannt gegeben. Auf ein genaues Datum legt man sich aber noch nicht fest.

 

Let’s talk about the pengui… elephant in the room If you read the above paragraph, it might not come as a major surprise to you, but we are proud to announce that we will add an Open GL implementation and support for running your EaaS games on Linux with one of our next updates. For now, Linux support will be limited to the game launcher, and the Sandbox editor will still require Microsoft Windows. And of course, Linux support will  be subject to the same developer-friendly terms as on Windows: Your monthly subscription fee will allow you to sell your games for Linux in addition to Windows, with no additional fees or royalties required.

 

Das bedeutet, dass in Zukunft auf Basis der Cryengine Spiele entwickelt werden können und zukünftige Titel auch unter Linux laufen werden. Crytek ist ja für Spiele wie Crysis 1-3, Ryse: Son of Rome und Far Cry verantwortlich und spielt somit in der Oberliga was die Spielentwicklung angeht.

Da darf man dann gespannt sein, was da noch kommen mag. Mich freut es auf jeden Fall und ich hoffe, dass in naher Zukunft kein Windows mehr notwendig sein wird, wenn man auf seinem PC mal was zocken will. Aber das wird noch einen Moment dauern und ich hoffe das auch schon seit ca. 2002 als NVIDIA die Unterstützung von Linux angekündigt hatte….